Bausparvertrag – staatliche Förderung nutzen

UNSER TIPP (Beste und fairste Konditionen)

Vorteile:

  • Dauerhaft niedrige Darlehenszinsen
  • Attraktive Fuchs-Tarife
  • Staatliche Förderung sichern
  • Deutschlands größte Bausparkasse

Mit Online-Vertragdaten:

  • Übersicht über alle Verträge
  • Vorteilswelt-Rabatte von bis zu 50 Prozent

Stand: 13.11.2019

Ein Bausparvertrag stellt eine ganz spezielle Form eines Sparvertrags dar, die im Regelfall zur Finanzierung einer Immobilie oder entsprechenden Modernisierungsmaßnahmen verwendet wird.

Aus diesem Grund wird bereits beim Abschluss des Bausparvertrags das Recht erworben, später ein Bauspardarlehen zu einem jetzt festgelegten Zinssatz in Anspruch nehmen zu können. Vorher vereinbaren der Anleger und die Bausparkasse eine bestimmte Bausparsumme, von der in der Ansparphase ein bestimmter Anteil zwischen 0,3 und 0,8 Promille regelmäßig eingezahlt werden muss.

Erreicht der Vertrag im Laufe der Ansparphase gewisse Bedingungen, besteht die Möglichkeit der Zuteilung durch die Bausparkasse und das Darlehen kann in Anspruch genommen werden.

Kriterien für die Zuteilung eines Bausparvertrags

Je nach Anbieter fallen die Kriterien für eine Zuteilung unterschiedlich aus. In den Allgemeinen Bedingungen für Bauspartarife (ABB) sind zwar gewisse Grundzüge festgelegt, jedoch bestehen hier Variationsmöglichkeiten durch die Bausparkassen. So muss der Anleger durch seine Einzahlungen ein bestimmtes Mindestguthaben von 40-60% der Bausparsumme angespart haben. Darüber hinaus wird häufig auch eine bestimmte Bewertungspunktzahl gefordert und es gibt eine gewisse Mindestsparzeit. Bei der Mindestsparzeit kommt es natürlich auf den jeweiligen Tarif an, denn es gibt sowohl kurzfristige Verträge mit einer Mindestlaufzeit von 12 Monaten als auch langfristig angelegte Tarife mit mindestens 60 Monaten Ansparzeit. Eine Zuteilung und die Bereitstellung eines Darlehens erfolgt zudem aus dem Guthaben anderer Bausparer, so dass nicht garantiert werden kann, dass zu einem gewissen Zeitpunkt genug Kapital für eine Zuteilung bereit steht. Es gibt also keine rechtliche Festlegung auf einen bestimmten Zuteilungszeitpunkt.

Staatliche Förderungen beim Bausparvertrag nutzen

Wer einen Bausparvertrag in Anspruch nehmen möchte, kann dabei auf staatliche Förderungen wie die Arbeitnehmersparzulage und die Wohnungsbauprämie zurückgreifen. Die Arbeitnehmersparzulage wird gewährt, wenn das zu versteuernde Einkommen eines Arbeitnehmers nicht höher liegt als 20.000 Euro pro Jahr (40.000 Euro bei Eheleuten). Darüber hinaus müssen vermögenswirksame Leistungen vom Arbeitgeber in Anspruch genommen werden. Bis zu einer jährlichen Summe von 480 Euro werden 9% als staatlicher Zuschuss gezahlt. In Bezug auf die Wohnungsbauprämie darf das Einkommen eines Arbeitnehmers maximal bei 25.600 Euro pro Jahr (Verheiratete 51.200 Euro) liegen. Hierbei werden 8,8% der Bausparbeiträge bezuschusst, wobei die Maximalförderung bei 512 Euro pro Jahr liegt. Die staatlichen Förderungen können jedoch nur in Anspruch genommen werden, wenn der Anleger den Bausparvertrag später tatsächlich für Maßnahmen im Immobilienbereich verwendet.

Vor- und Nachteile eines Bausparvertrags

Ein Bausparvertrag stellt eine recht attraktive Möglichkeit dar, eine Baufinanzierung zu günstigen Konditionen zu erhalten. Der größte Vorteil besteht darin, dass der Zinssatz für das Baudarlehen bereits heute feststeht und der Nutzer eine entsprechende Planungssicherheit erhält. Darüber hinaus werden die Darlehen im Grundbuch nachrangig abgesichert, so dass die Chancen auf andere Baudarlehen bei normalen Banken nicht schwinden. Die anfängliche Tilgung eines Bauspardarlehens liegt zudem recht niedrig, denn hier werden je nach Tarif nur 0,2-0,9% der Bausparsumme fällig.

Zu den größten Nachteilen gehören der unklare Zuteilungszeitpunkt sowie niedrige Guthabenverzinsungen. Wer einen Bausparvertrag also lediglich zum Ansparen von Kapital nutzen möchte, findet heute oftmals bessere Lösungen. Als Finanzierungsmöglichkeit für die eigene Immobilie stellt er jedoch eine interessante Alternative oder Ergänzung zu anderen Finanzierungsmöglichkeiten dar, wenn eine entsprechende Vorbereitungszeit zur Verfügung steht.

© 2011-2018 | Baufinanzierung.net - günstige Baufinanzierung & Immobilienfinanzierung